SoftSkills24 Net

Softskills für den Job und persönliches Wachstum

Sun07222018

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Lernmethoden

Typologie-Grundarten Erinnerung

Erinnerung - Arten
Grundarten Erinnerung

Training Überblick Lerntechniken

Die Erinnerung wird in drei gegenseitig distinkte Arten unterteilt:

das Gehör betreffend / verbal

visuell

motorisch

Systemisches Denken und Lernen

Kognition von Systemen

Eine Präsenz, ein Etwas, ist keineswegs von sich aus ein System, statt dessen das, welches wir als System bezeichnen, und das, was wir als Teil überprüfen, hängt von unserer Kognition ab. Je nach der Kognition, die infolge Erfahrungen, Interessen, Angelegenheiten mitbestimmt wird, stellen sich für diverse Menschen Systeme differenzierend dar.

Abstraktionsgedächtnis-Erinnerung-Formen

Erinnerung - Formen

'Sich in Gedächtnis rufen' besagt soviel wie, gespeicherte gespeicherte Aussagen abrufen.

Also solche, die zugleich mit den geschaffenen Relationen, Zweckhaftigkeits- und Bedeutungszusammenhängen und vernetzten Verknüpfungen gespeichert worden sind.

Impulsiver Stil und passgenaues Denken

Passgenaues und entgegengesetztes Denken

Kurs Gesamtschau Lerntechniken

Bei der Problembewältigung von Problematiken oder Aufgaben gehen Menschen in verschiedenartiger Weise an die anstehenden Angelegenheiten heran.

Verknüpfungen beim Lernen

Die Notation System ist jetzt mehrfach im Gespräch: ob als Verkehrssystem, Wirtschaftssystem, Wissensystem, Nervensystem, Verdauungssystem. Mit Hilfe der Systemtheorie läßt sich die Realität als ein eingebettetes Ganzes, dessen Eigenheiten nicht mehr auf einzelne Teile kurzgefasst werden können, begreifen.

Ein System ist eine Vollständigkeit, ein Ganzes, bestehend aus Einzelelementen.

Eigentümlichkeiten der Kurzzeiterinnerung

Gedächtnis - Speichereigenschaften 2
Eigentümlichkeiten Kurzzeiterinnerung

Bildungsmaßnahme Übersicht Lernprozedere

Prämissen: Dienlich für die Aufnahme (Sinnliche Wahrnehmung) von Informationsgehalten ist Wiederholung (Iteration), Stimmungslage, Interesse, Aufmerksamkeit und Assoziationen.

Gedankliche Konstrukte

Wahrnehmung von Systemen

Eine Erscheinung, ein Objekt, ist keinesfalls per se ein System, statt dessen das, was wir als System benennen, und das, welches wir als Teil untersuchen, hängt von unserer Rezeption ab. Je nach der Rezeption, die durch Erfahrungen, Interessen, Angelegenheiten mitbestimmt wird, stellen sich für diverse Menschen Systeme verschiedenartig dar.