SoftSkills24 Net

Softskills für den Job und persönliches Wachstum

Wed05222019

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Gedächtnisarbeit und Interoperabeles Denken

Konvergentes und divergentes Denken

Kursus Gesamtschau Lerntechniken

Bei der Störungsbehebung von Aufgabenstellungen oder Aufgaben gehen Menschen in verschiedenartiger Fasson an die anstehenden Angelegenheiten heran. Die Einen sind hierbei eigentlich impulsiv,

derweil die Anderen eher erwägend (meditativ) ansetzen. Doch kein Mensch praktiziert nur eine dieser Verfahrensweisen.

Erfolgreiche Menschen pflegen eine Komposition zwischen einem bewusst-überdenkenden und einem lebhaften Stil. Für alle ist es unerlässlich, zu bestimmen, welche Prozedur bei welcher Problemstellung, wann und wo zur erfolgreichen Störungsbehebung führt.

Scharfsinnigkeit beschreibt man in dieser Zusammenhang mit der Fähigkeit, Informationsgehalte, Sachverhalte und Erfahrungen bei der Auflösung von Problemen zu verarbeiten. Sich denkend in variable oder problembehaftete Situationen zu deren Auflösung zu versetzen, bedeutet derbei geläutertes, geistiges Arbeiten.

Gedächtnisarbeit und Denken

Das Denken beansprucht das Dasein von Information, oder Sachkenntnis, wie ebenso einen Impuls (incentive), Fragestellung oder Problem damit denkende Verarbeitungsprozesse verursacht werden. Hierbei sind weiters Fähigkeiten zur Abbildung, Illustration und Wiederauffinden von Aussagen erforderlich - sog. reproduktives Denken.

Dabei kann ein vorteilhaft arbeitendes Gedächtnis großartiges erzielen, denn darin wäre ein abrufbereiter Wissensschatz existent. Wie gut dieser Wissensschatz profitabel wäre, hängt vom Intensitätsgrad der und von der lerntechnisch begabten Wissenaufnahme ab. Konvergentes und ungleichartiges Denken bezeichnen zwei verschiedene Methoden der Verarbeitung und Nutzung des nutzbaren Wissens.

Interoperabeles Denken

Mittel des interoperabelen Denkens sind: die Inanspruchnahme strenger Logik und die systematische Lösungssuche. Erfahrungswerte werden systematisch herangezogen. Schritt-für-Schritt umsetzend, werden die einzelnen Etappen hin zur Problembewältigung kritisch behandelt und getrennt abgesichert.

Entgegengesetztes Denken

Die spielerische Herangehensweise, wie weiters die Problembetrachtung aus verschiedenen Perspektiven, beschreibt differenzierendes Denken. Unter der Vorannahme, dass es neue, unbekannte Störungsbehebungen geben mag, werden sowohl paradoxe als ebenso unlogische (genauer: nicht-logische) Problembeseitigungsvorschläge in Betracht gezogen und außerdem 'durchgespielt'.

Die Inanspruchnahme freier Einbildungskraft, oder freier Verknüpfung oder freien Denkens wird keinerlei Regulierung unterworfen.

Welche Denkart verspricht mehr Erfolg?

Beste Bilanz erzielt die fruchtbare Komposition analytisch-logischen Denkens (passgenau) mit kreativ-intuitivem Denken (quer). Für manche Problematiken wirken sich Computer sehr gut, nämlich bei äusserst rigoros logischen Erfordernissen, bei der Prämisse kontrollierten, methodischen Denkens oder bei der Hinzufügung von Massendaten.

Geht es freilich um die Anwendung von Erfindungsreichtum oder geübter Intuition, dann ist einzig der Mensch gesucht.