SoftSkills24 Net

Softskills für den Job und persönliches Wachstum

Thu03232017

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Inflammationen und Pickel in den Griff bekommen

Die denkbaren Quellen für Unreine Haut sind facettenreich, zu dieser Gelegenheit ein paar Beispiele :

Hormonschwankungen: Vor der Regel haben einige Frauen des Öfteren Pickel und Inflammationen, das liegt daran, dass die fraulichen Botenstoffe aus der Balance geraten und verstärkt Testosteron, das ( maskuline Hormon), vom Körper hergestellt und ausgeschüttet wird.

Zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr werden auch weniger weibliche Hormone produziert dadurch wird das Problem oft sogar verstärkt.
 
Bei Männern ist das Hormon Testosteron für die Regulierung der Talgerzeugung sowie der Kolonisierung von Krankheitskeimen verantwortlich. Männer präferieren meist zu Komedi und Pickeln, das genauso hormonabhängig ist, aber auch nach der Rasur ist die Haut gereizt und irritiert.

Hektik und ungesunde Ernährungsweise können allerdings auch durchaus ein Kriterium für unreine Haut bei Männern sein.

Was man weiters überdenken sollte ist, wer die Pflege übersteigert, tut der Haut auch nichts Gutes. Mithin hat die Haut deshalb unaufhörlich enorm mit der Akzeptanz der Produkte zu tun - dies mag auch zu Hautbeschwerden führen. Minder ist mehr, bedeutet es auch bei der Haut.

Sie und Mann sollten: Morgens die Haut von den Relikten des Hautmetabolismus befreien und am Abend die Verschmutzungen, die sich über den Tag auf die Haut legen, beseitigen. Ansonsten selbstverständlich die taugliche Hautpflege, auf den Hauttyp zugeschnitten, auswählen.

Wie beispielsweise bei zu Unsauberkeiten und Akne tendierender Haut, eventuell eine komplette Pflegelinie bei solchen Hautvorboten wählen.

Darüber hinaus falls die Pille abgesetzt wird, kommt es oftmals vor, dass die Eiterbläschen jählings aufkeimen oder nebst der Akne auch womöglich mehr Härchen im Gesicht sprießen oder die Kopfhaare verschwinden.

In solchen Fällen ist es ratsam, von einem Arzt den derzeitigen Hormonhaushalt untersuchen und analysieren zu lassen, etwaig haben die maskulinen Hormone überhand genommen. Dazu ist eine medikamentöse Therapie erforderlich.