SoftSkills24 Net

Softskills für den Job und persönliches Wachstum

Wed05222019

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Widerborstiges und Krauses Haar

Zuallererst sollte man verstehen was für eine Haar beschaffenheit man hat, filigranes, dickes, dünnes, verschlissenes Haar etc. Es gibt wenige Dinge, welche beachtet werden sollten beim Zukauf eines Shampoos, einer Spülung oder Instandhaltungsprodukten wie beispielsweise Haarkuren.

An erster Stelle ist es indes bei Silikon-freien Shampoos so, dass sie bei weitem nicht das einzelne Haar umkleiden, wie z. B. es bei einem Haarpflegeshampoo mit Silikonen der Tatbestand ist. Gewöhnliche Haarpflegeprodukte, welche ohne Silikone angereichert sind, pflegen die Haare gleichfalls gut. Der Nutzen besteht darin, dass die Haare keinesfalls zwecklos beschwert werden und die angeborene Haarfülle gegeben bleibt.

Bevorzugt ist es auszutesten, welches Haarwaschmittel die gesuchte Auswirkung erzielt wie auch passend ist für beständige Ergebnisse, wie zum Beispiel das angeborene Nachfetten der Haare- wie auch der Kopfhaut. In vielen Pflegeprodukten wie z. B. Haarkuren, Öle wie auch Spülungen, sind Silikone enthalten, infolge dessen sie die Haarstruktur abdichten, die Haare somit leichter bürsten lassen, für mehr Glanzton sorgen oder krauses und widerborstiges Haar bändigen.

Jedes einzelne Haar wird von Silikone verkleidet, ramponierte Stellen werden kompensiert beziehungsweise aufgefüllt, oder genauso Spliss in den Haarspitzen mithilfe einer Art Überzug eingehüllt und so resistenter gemacht. Wer sich gleichwohl unentschieden ist, ob und sofern ja, wie häufig er Haarwaschmittel mit Silikonen anwenden sollte, der mag eine einfache Probe starten, nämlich beispielsweise:

Zweimal in der Woche ein Haarerhaltungsshampoo mit Silikonen applizieren und die übrigen Tage mit gebräuchlichem Shampoo die Haare waschen, immerhin in der Zeitspanne verzeichnet man, wie die Haar-Struktur aussieht und so weiter. Selbstredend mag man auch nach Geneigtheit differieren, beiderartige Produkte abwechselnd einsetzen. Das sollte man am besten nach eigenem Ergehen entscheiden.

Eines noch, wenn der Haarschopf coloriert werden soll, separat von der gewünschten Schattierung, sollte wenige Tage vor der Tönung mit Silikon-freien Pflegeprodukten- und Shampoos gepflegt sowie gewaschen werden, da es möglich ist, dass die Farbe nicht so gut im Haar absorbiert wird, zufolge der Auflagen, die vermöge Silikone die einzeln en Haare umhüllt haben, könnte das Farbresultat nicht vollkommen so markant ausfallen. Welches aber keinesfalls bedeuten soll, das man Angst haben muss vor stattlichen Farbunterschieden.