SoftSkills24 Net

Softskills für den Job und persönliches Wachstum

Sun02232020

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Kopfhautpflege und gesundes,schönes Haar

Eine gesunde Kopfhaut ist eine zwingende Grundlage für schönes und kräftiges Haar.  Aber 60 V. H. der Bevölkerung haben Konflikte damit. Wie bessert man die Konsistenz des Skalps?

Besehen Sie bitte mal Ihr Bad. Da stehen voraussichtlich Contra-Aging- und Augencreme, Nässeagens, Radiance-Booster und Nachtpaste, Gesichtstoner, Peeling, getönte Tagespaste, Reinigungsgel,

-wasser, dazu Bodylotion, Anti-Zellulitis-Gel und eine Anzahl mehr. Nichts Sonderbares. Aber wie viele Pflegeartikel haben Sie speziell für den Skalp?

Jeder wünscht sich volles, traumhaftes und gesundes Haar und einzig einige haben es. Die weitgehende Relation ist die mit der Kopfhaut. Lediglich aus einer vollwertigen Haut kann ebenso vollwertiges Haar hervortreten. Im Grunde schlüssig, trotzdem bemühen wir uns zu wenig um den Skalp. Dabei ist sie viel permeabeler als die Gesichtshaut.

Sie hat eine Unzahl mehr an Hautporen, die anhand der größeren und zahlreicheren Haarfollikel wesentlich absorptionsfähiger sind. Und sie reagiert genauso oder sogar noch feinfühliger auf Belastungsfaktoren. Über 60 V. H. der Bürger haben Ärger dem Skalp. Die Tendenz ist derbei steigend. So wie Allergieerkrankungen zunehmen, nehmen ebenso die Beeinträchtigungen der Kopfhaut zu.

Die Veranlassungen hierfür sind unterschiedlich: Arzneien, einseitige Schonkost, Industrie-Food im Übermaß, emotionaler Stress, Stimmungen hormonale Wandlungen oder Beeinträchtigungen der Schilddrüsenfunktion.

Dabei noch permanentes Styling, permanenter Spannungszustand auf die Haarwurzeln durch striktes Zurückbinden, heißes Haartrocknen oder Glätten, sind Notrufsituationen für den Haarboden. Gewiss nicht immer zeigt sich dabei Kribbeln, Brennen oder Kopfschuppen.

Bis zu 40 V. H. aller Frauen ab 30 haben mittlerweile mit fragiler werdendem oder selbst ausfallendem Haar zu kämpfen.

Reine Haarerhaltung war ist obsolet, inzwischen ist die "Scalpcare", die Skalppflege angesagt. Und die beginn mit "back to the roots", rückwärts zu den (Haar)Ursprüngen. Günstigerweise bei der kosmetischen Wissenschaft der Hautkrankheiten, nämlich der Trichologie, von "trix" (trichos, für Haar). Dieses Fachgebiet beschäftigt sich mit die Haarboden, den Haarursprüngen und dem Haar.