SoftSkills24 Net

Softskills für den Job und persönliches Wachstum

Tue07162019

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Planung - Maßgeblichkeit des Entwicklungsrisikos

Die Maßgeblichkeit des Entwicklungsrisikos wächst mit der Zeitspanne, die die Planung umfasst. Wie weit in die Zeit die Planungen reichen müssen, hängt von der Natur der Geschäftsverpflichtungen ab. Ein Trader muss nur einige Wochen oder gar Tage voraus entwerfen, während die Planer von Kernkraftwerken in Klassen von Jahrzehnten denken müssen.

Spezielle politische und geschäftliche Risiken der globalen Unternehmung gebieten unsere besondere Achtsamkeit. Es gilt gleichermaßen, die Risikoneigung derer, die an Entscheidungen hinsichtlich Auslandsinvestitionen beteiligt sind, zu analysieren.

Politische Risiken

Robock determiniert politische Risiken als gegenwärtig sofern:

Anomalieen in der geschäftlichen Umgebung auftreten,
diese Abweichungen nur sehr schwer voraussagbar sind,
und das Ergebnis von politischen Entwicklungen sind.

"To constitute a risk, these changes in the business environment must have a potential for significantly affecting the profit or other goods of a particular enterprise."

Das bedeutet, dass die politische Veränderung für die Tätigkeit des Unternehmens von Belang sein muss, wobei sie wohl für eine Unternehmung von Vorzug sein kann, für die nächste sich demgegenüber abträglich auszuwirken vermag.

Die Schöpfung der Europäischen Union bspw. führte nachteilige Folgen für die französischen Kühlschränkefabrikanten mit sich, die bis dorthin durch Steuerschranken geschützt waren, gleichwohl amerikanische Firmen von der resultierenden Marktvergrößerung Vorteile registrieren konnten.

Ebenso sind politische Risiken als solche zu sehen, die jedoch schwer im Voraus ermittelbar sind. Es kommt dabei bei weitem nicht auf die betreffende Staatsgewalt an, sondern eher darauf, in welchem Ausmaß und wie die Unternehmung innerhalb bestimmter Grenzen, die politische Weiterentwicklung im betreffenden Land einzuschätzen vermag.

Thunell teilt politischen Entwicklungen in zwei wesentliche Gruppen ein:

Änderungen in der Herrschaftsform (Staatsgewalt)
Änderungen der politischen Verlässlichkeit eines Landes