SoftSkills24 Net

Softskills für den Job und persönliches Wachstum

Thu10192017

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Finanzen

Darlehensnehmer - Transferrisiko und Länderrisiko

Länderrisiko und Transferrisiko

Vom Länderrisiko spricht man, sowie ein ausländischer Darlehensnehmer ungeachtet eigener Solvenz auf Grund vermisster Transferfähigkeit und -bereitschaft seines Sitzlandes seine Zins- und Tilgungsleistungen nicht fristgemäß oder schlechthin nicht leisten kann.

Das Länderwagnis umfasst auf der einen Seite die Bedrohung einer kommerziellen, zum anderen die Bedrohung einer politischen Unbeständigkeit.

Shareholder - Eigentümeraktien

Eigentümeraktien

Eigentümeraktien lauten keineswegs auf den Namen, sondern auf den jeweiligen Inhaber. Bei Inhaberaktien ist ein

Fixer Geldbetrag und Nominalwertaktie

In Deutschland gibt es die Nominalwertaktie und die Stückaktie. Eine deutsche Aktiengesellschaft kann keineswegs beiderartig Aktien anordnungen, sondern entweder ausschließlich

Emission-Zertifikat

Notation

Zertifikate werden zufolge der Ausgestaltung in Stück oder in Prozent dokumentiert. Bei Stücknotation können nur ganze Stücke

Darlehnisfinanzierte Papierkäufe-Wagnis

Mangelnder Geldfluß obwohl Market Making betrieben wird

Für eine Vielzahl Handelspapieren placieren Market Maker (Emittent oder ein Dritter) vornehmlich wohl während der

Aktienurkunde und Aktienstückzahl

In der Bundesrepublik gibt es die Nennwertaktie und die Stückaktie. Eine deutsche AG kann beileibe nicht beide Aktien prägungen, sondern entweder alleinig Nennwertaktien oder

Finanzier und Anleger -Risiken

Überprüfen Sie bei dem Geschäftsbeschluss Ihre ökonomischen Verhältnisse darauf, inwieweit Sie zur Zahlung der Aufschläge und ggf. kurzzeitigen Tilgung des Kredits auch darauffolgend in der Lage sind, falls an Stelle der antizipierten Gewinne Verluste auftreten. Im Einzelnen bestehen im Besonderen folgende Unwägbarkeiten: