SoftSkills24 Net

Softskills für den Job und persönliches Wachstum

Sun09272020

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Marketing

Distributionspolitik-vier stützende Pfeiler

Die Distributionspolitik bildet eine der vier stützenden Pfeiler im Marketing-Mix benachbart der Produkt- und Programmpolitik, Entgeltpolitik und Kommunikationspolitik. Inhalt und Verpflichtung der Distributionspolitik ist in der Überbrückung der zwischen Fabrikant und Endkunde bestehenden Weite zu sehen.

Änderungsentscheidungen in der Marketingplanung-und Zielsetzung

Plan durchführung und Planprüfung (Marketingkontrolle)

Für die Durchführung des Marketingplans ist das Entwerfen eines exakten Aktionsplans unvermeidlich. Dieser involviert alle notwendigen Einzelaktionen und soll gewährleisten, daß nichts der Koinzidenz übertragen wird, ebenso wie die entsprechenden Aktionen zielorientiert bleiben.

Persönliche Verkaufsbewertung - Intuitives Verfahren

Intuitive Verfahren

Bei diesen Prozeduren geht es um persönliche Verkaufsbewertungen von bestimmten Personen, die zufolge ihrer Erfahrungen dafür vorgezeichnet zu sein erscheinen.

Als Projektionslieferanten im Verkaufsbereich können auftreten:

Außendienstmitarbeiter (Absatzleiter und Reisende)

Nachfrage an neuen Erzeugnissen

Aus welchem Grund konstruieren die Organisationen immer wieder neue Handelsgüter, sei es als Marktnovität oder als Betriebssneuerscheinung und dies in unaufhörlich schnellerem Rhythmus. Im Großen und Ganzen lassen sich dafür folgende Gründe ins Feld führen:

•    Der geschwinde Fortgang in Forschung und Technologie bringt neue Kreationen bzw. beträchtliche technische Verbesserungen.

Gruppierung innerhalb der Marketingstruktur - Produkt-Management

Das Produkt-Management zählt heutzutage zu den vorwiegend diskutierten Gruppierungen innerhalb der Marketingstruktur. In der Industrie stellt sich hierbei keineswegs mehr so überaus die Problematik, ob, sondern wie das Produkt-Management in den einzelnen Organisationen zu praktizieren ist.

Die Antwort hierauf wird im Mittelpunkt der nachkommenden Erklärungen stehen.

Leistungsfairadäquatene Salesquoten

Die für die Spezifikation von leistungsfairadäquatenen Salesquoten pro Reisenden unabdingbare Determinierung der regionalen Verkaufspotentiale sollte im Konsumgüterteilbereich mit Hilfe von Absatzkennziffern erfolgen, denen entweder Kaufkraft- oder Umsatzkennziffern zugrundegelegt werden.

Im Investitionsgütersektor bietet sich die Menge der Betriebe oder der Beschäftigten in den Branchen als Basis für Vertriebskennziffern an.

Erfolg von Implementierungspreisstrategien

Im Gegensatz zur Strategie des "Absahnens" (Exploitation) zielt die Penetrationspreisstrategie darauf ab, mit einem vergleichsweise niedrigen Preis so geschwind wie erreichbar ein hohes Vertriebsvolumen zu erlangen.

Der Erfolg der jeweiligen Implementierungspreisstrategie hängt jedoch davon ab, ob charakteristische Bedingungen vorgegeben sind wie etwa passende Preiselastizität der Nachfrage, befriedigend großes Marktsegment, keine vorzeitigen Konkurrenzaktivitäten usw.