SoftSkills24 Net

Softskills für den Job und persönliches Wachstum

Thu11142019

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Marketing

Marketingstruktur - Diskutierte Institution und Produkt-Management

Das Produkt-Management zählt gegenwärtig zu den mehrheitlich diskutierten Institutionen innerhalb der Marketingstruktur. In der Industrie stellt sich hier keineswegs mehr so besonders die Frage, ob, sondern inwieweit das Produkt-Management in den einzelnen Unternehmungen auszuüben ist.

Die Replik hierauf wird im Blickpunkt der anschließenden Explikationen stehen. Die ersten Auftakte des Produkt-Managements gehen bis auf das Jahr 1928 zurück.

Ausweitung des Abnehmerkreises und Implementierungspreisstrategie

Im Kontrast zur Politik des "Absahnens" (Exploitation) zielt die Durchdringungspreisstrategie darauf ab, mit einem relativ niedrigen Entgelt so rapide wie realisierbar ein hohes Absatzvolumen zu erreichen.

Der Erfolg der entsprechenden Implementierungspreisstrategie hängt hingegen davon ab, ob charakteristische Bedingungen vorliegend sind wie etwa adäquate Preiselastizität der Nachfrage, genügend großes Marktsegment, keine vorzeitigen Konkurrenzaktivitäten usw.

Gruppierung innerhalb der Marketingstruktur - Produkt-Management

Das Produkt-Management zählt heutzutage zu den vorwiegend diskutierten Gruppierungen innerhalb der Marketingstruktur. In der Industrie stellt sich hierbei keineswegs mehr so überaus die Problematik, ob, sondern wie das Produkt-Management in den einzelnen Organisationen zu praktizieren ist.

Die Antwort hierauf wird im Mittelpunkt der nachkommenden Erklärungen stehen.

Markenname und Merkzeichen

Die Marke als sogenanntes 'Merkzeichen' für ein Erzeugnis stellt ein elementares Kommunikationsagens zwischen dem Hersteller und dem Verbraucher bzw. Verwender dar. In der Reklame bildet sie ein Festwert, die sich in das Andenken des Abnehmers einprägen soll.

Die Marke dient zur Identifikation eines Fabrikates und soll eine offensichtliche Unterscheidung gegenüber Konkurrenzprodukten zulassen.

Umschlagplatzwachstum- und Dynamik

Der Vertriebsmarkt einer Unternehmung zeigt sich über  einen längeren Zeitraum hinweg als dynamisches Konstrukt. Im Zeitablauf lassen sich verschiedenartige Marktveränderungen beobachten, die mit den Bezeichnungen Marktschwankung, Marktverschiebung und Marktsättigung zu elaborieren sind.

Marktschwankung

Als Marktschwankung werden Geschehnisse bezeichnet,

Erwartungsaggregation und Marketingplanung

Beschaffenheit der Marketingplanung

Unter dem Blickwinkel der Fristigkeit der Pläne wie noch vermöge der Plandehnbarkeit ergeben sich ausgewählte Prägungen der Marketingplanung.

Planungsgestalten nach ihrer Fristigkeit

Änderungsentscheidungen in der Marketingplanung-und Zielsetzung

Plan durchführung und Planprüfung (Marketingkontrolle)

Für die Durchführung des Marketingplans ist das Entwerfen eines exakten Aktionsplans unvermeidlich. Dieser involviert alle notwendigen Einzelaktionen und soll gewährleisten, daß nichts der Koinzidenz übertragen wird, ebenso wie die entsprechenden Aktionen zielorientiert bleiben.