SoftSkills24 Net

Softskills für den Job und persönliches Wachstum

Mon02202017

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Mitbewerbsunternehmung und Marktanteilsdynamik

Zahlenmäßige Spezialitäten des Marktes

Die Marktgrößenordnungen sind Terme einer zahlenmäßige Erfassung des Marktvorgangs. Allgemeingültig lassen sich hierbei folgende Bezeichnungen erwähnen:

• Marktkapazität

Die Marktkapazität ergibt sich aus der Zahl der Bedarfsträger und deren alltäglicher Konsumptions- bzw. Applikationshäufigkeit. Es wird also bei dieser Nomenklatur auf den gar möglichen Bedarf abgestellt, abgerechnet jedoch die gegebene Kaufkraft zu berücksichtigen.

•    Marktpotential

Das Marktpotential ist ein eine Ausführungder Marktkapazität. Prinzipiell ist das Marktpotential gleich der generalisierend möglichen Aufnahmefähigkeit eines Marktes (= Summe aller erreichbaren Umsätze) für ein spezifisches Produkt unter Berücksichtigung der Kaufkraft. Also sind die Nomenklaturen Marktpotential und Nachfrage (Bedürfnis + Kaufkraft) homogen.

Das Marktpotential ist um jenen Teil des Marktes geringer als die Marktkapazität, der nicht über gebührend Kaufkraft zum Erwerb des Fabrikates verfügt.

Eine Hebung des Marktpotentials läßt sich vollbringen durch eine Erhöhung der Bedarfsbesitzer (Bevölkerungszunahme, Aufschluss neuer Käuferniveaus), vermittels einer Fortentwicklung der Abnutzungsintensität oder vermittels Kaufkraftsteigerungen.

•    Marktvolumen

Das Marktvolumen ist die effektuierte oder geschätzte effektive Absatzmenge (Summe der effektiven Umsätze) einer Industriebranche. Das Marktvolumen ist überwiegend geringer als das Marktpotential und kann höchstens die Größe des Marktpotentials erlangen.

Aus der Ansicht der Unternehmensorganisation spielen zusätzlich anschließende Größen eine signifikante Rolle:

•    Absatzpotential

Unter Absatzpotential versteht man das besondere Marktpotential, d.h. der Anteil am Marktpotential, den die Firma bestenfalls erlangen kann (Richtlinie).

•    Absatzvolumen

ist die Vielfalt des getätigten Unternehmungsumsatzes bzw. die Absatzmenge.

•    Marktanteil

ist das Absatzvolumen, formuliert als Prozentsatz des gesamten Marktvolumens:

Absatzvolumen (= Unternehmenssumsatz) • 100
Marktanteil =    ---------------------------   
Marktvolumen

Der Marktanteil läßt eruieren, wie deutlich die Stellung der eigenen Unternehmung im Vergleich zur Mitbewerbsunternehmung ist. Marktanteilsdynamiken sind als wichtige Hinweise für die Behauptung der Unternehmenspräzens im Markt anzusehen.