SoftSkills24 Net

Softskills für den Job und persönliches Wachstum

Tue07162019

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Unterteilung der grundsätzlichen Absatzgebietarten

Dem Leistungsstrom (Sachgüter und Service) steht ein Geldstrom gegenüber. Abgesehen von bestehen zwischen Betrieb und Markt Informationsströme, die die Palette jener Betriebsamkeiten integrieren, die mit der Gewinnung, Bearbeitung und Transfer zweckgerichteter Daten zu tun haben.

Unter Zugrundelegung divergenter Kriterien lassen sich verschiedenartige Marktarten trennen:
(1)    Gemäß dem Eintritt zu den Märkten:

a)    offener Handelsplatz
b)    geschlossener Absatzmarkt

Geschlossene Märkte sind überwiegend Ausdruck einer Zuteilung (mengenmäßige Restriktion des Angebots) und/oder einer Berechtigung (z.B. Gaststätten-, Taxibetriebe).

(2)    Entsprechend der Angebots- und Nachfragekonsistenz:

In der gesamtwirtschaftlichen Marktformenlehre wird auf Grund der Zahl der am Handelsplatz beteiligten Versorger und Nachfrager unterschieden nach
a) Monopol    b) Oligopol     c) Polypol

(3)    Gemäß geographischen Gesichtspunkten:

a)    lokaler Absatzgebiet
b)    regionaler Absatzgebiet
c)    nationaler Handelsplatz
d)    internationaler Umschlagplatz

(4)    Nach der Intensität der Institutionalisierung des Umschlagplatzes:

a)    organisierte Marktplätze:
-    Umschlagplätze mit ortsanwesenden Gegenständen (Wochenmarkt, Jahrmarkt, Versteigerungen)
-    Handelsplätze, auf denen nach Leitvorstellungen gehandelt wird (Börsen, Messen und Ausstellungen)
b)    nicht- ausrichtete Handelsplätze

(5)    Nach Kotler lassen sich die Märkte unter Zuhilfenahme folgender „vier W" demarkieren:

1.    Was wird auf dem Marktplatz gekauft? (Kaufsache)
2.    Warum wird auf dem Handelsplatz gekauft? (Kaufbeweggründe, Einkaufsziele)
3.    Wer kauft? (Träger Kaufentschluss)
4. Wie wird gekauft? (Kaufmethoden, Kaufentscheidungsablauf)

Je nach Ausprägung dieser Besondere Eigenschaften sind vier grundsätzliche Absatzgebietarten zu unterteilen:

•    Konsumentenmarktplatz (= Konsumgütermarkt)
•    Produzentenabsatzgebiet (= Investitions- und Produktionsgütermarktplatz )
•    Wiederverkäuferhandelsplatz (Absatzmittler = Handel)
•    Markt der öffentlichen Betriebe (öffentliche Verwaltung: Bund, Länder bzw. Departmente, Gemeinwesen.)