SoftSkills24 Net

Softskills für den Job und persönliches Wachstum

Wed12112019

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Erwartungsaggregation und Marketingplanung

Beschaffenheit der Marketingplanung

Unter dem Blickwinkel der Fristigkeit der Pläne wie noch vermöge der Plandehnbarkeit ergeben sich ausgewählte Prägungen der Marketingplanung.

Planungsgestalten nach ihrer Fristigkeit

Man unterscheidet nachfolgende Planungsformen nach dem Faktor Zeit:

langfristige (strategische) Konzeption: mehr als fünf Jahre

mittelfristige (taktische) Disposition: von einem bis max. fünf Jahre

zeitnahe (operative) Disposition: bis zu einem Jahr.

Unausgesetzt sollten von der Organisation nachhaltige und temporäre Pläne erstellt werden. Die kurzfristige Konzeption leitet sich aus der nachhaltigen ab und muß diese geeignet komplementieren. Handelt es sich im Rahmen der langfristigen Disposition infolge zu wenig aufschlussreicher Daten um allein generalisierende Aussagen, so fehlt ein bindendes Element zwischen beiden Dispositionsstufen.

In diesem Kontext ist eine mittelfristige Planungsperiode einzufügen, für die gegenständlichere Aussagen entstehen können.

Wenn ferner die temporäre Konzeption von der mittel- bzw. nachhaltigen Marketingplanung abhängt, so besteht darüber hinaus bei beiden eine stark mutuelle Beziehung. Weichen zumal die zeitnah erreichten Resultate von den mittel- oder längerfristig gesetzten Zielen erheblich ab, so sollen letztere Pläne gleichermaßen überarbeitet werden:

z.B. Modifizierung des Zielniveaus; Entwicklung anderer Strategien, um die erhaltenen Ziele doch noch erreichen zu vermögen.

Vollständig läßt sich eine dichte Relation zwischen der Länge der Konzeptionsdauer und der Präzision der Pläne feststellen.

Je weiter der Dispositionshorizont gespannt ist, desto bruchstückhafter und instabiler werden die Angaben. Die langfristige Disposition im Sinne einer „Perspektivkonzeption" stellt deshalb nur eine Skopus- oder Grobkonzeption dar.

Mit kürzerer Planungsdauer nimmt infolge zuverlässiger Erwartungsaggregationen der Detaillierungsgrad zu. Die zeitnahe Disposition bildet von daher eine Feindisposition mit hohem operationalem Format.