SoftSkills24 Net

Softskills für den Job und persönliches Wachstum

Mon02202017

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Überhöhter Flüssigkeitsaustritt im Gewebe-Ödem

Blutadererkrankungen können die Gesundheit besonders in Mitleidenschaft ziehen. Betroffene Menschen müssen nicht selten ins Klinikum eingewiesen werden oder benötigen einen Kuraufenthalt. Blutaderleidenen sind darüber hinaus eine häufige Ursache für Arbeitsunfähigkeit und Frühberentungen.

Bei kranken Blutgefäßen ist die Porosität der Gefäßwände erhöht, Flüssigkeit mag ins Gewebe eindringen und die Beine schwellen an: Ödembildung tritt zutage. Dem permanent erhöhten Druck des venösen Blutes im Bein kann mit Drucksverbänden oder -strümpfen ein adäquater Druck von außerhalb entgegengesetzt werden.

Doch die Kompressionsbehandlung wird vielfach als unliebsam empfunden. Daher halten sich allerlei Personen häufig nicht kohärent an die feststehenden Maßnahmen, so dass der Behandlungserfolg nicht geschützt werden mag.

Bei eindringlicheren Beschwerden ist eine Behandlung mit angebrachten Blutadermitteln zum Schlucken realisierbar und eine angenehme Option. Vornehmlich Rosskastaniensamenextrakt hat sich bei dauerhaft venösen Erkrankungen erprobt, da es die Gefäße dämmen kann, wie zum Beispiel in mehreren Studien bereits gezeigt werden konnte.

Um die Wirkmächtigkeit der rein pflanzlichen Substanz systematisch zu fundieren, wurde die Inanspruchnahme von Kompressionsstrümpfen mit der Einnahme von Rosskastaniensamenextrakt wie noch Medikamente ohne Wirkstoffe verglichen.

Es zeigte sich, dass sowohl vermittels der Behandlung mit Rosskastaniensamenextraktion als ebenso mit der Drucktherapie eine explizite Minderung der Beschwerden erzielt werden konnten. Beide Treatmentmethoden wurden von den Patienten vorteilhaft toleriert, und ernsthafte Randerscheinungen traten keinesfalls auf.

Diese Studienergebnisse erklären, dass Druck und Rosskastaniensamenextrakt brauchbare und weitreichende Alternativen bei der Behandlung von Ödemen sind, die auf andauernd venöse Krankheiten zurückzuführen sind.

Die rein pflanzliche Substanz Rosskastaniensamenextrakt (in Apotheken erhältlich) verringert die Durchlässigkeit der Gefäßwände und normalisiert so den überhöhten Flüssigkeitsaustritt ins Gewebe.